Liga der Champions 2019 + Open

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hier meine Statistiken und Rätsel aus Limburg! Sportlich war das Turnier natürlich nicht so ganz das, was bei mir hätte möglich sein sollen, aber es hat mir trotzdem mega* Spaß gemacht und war hochinteressant! Das Ergebnis erklärt sich zu einem großen Teil durch außergewöhnliche Punktefestivals der Gegenspieler. Zwei der Niederlagen waren in dieser Hinsicht unverhinderbar, zwei Spiele standen auf Messers Schneide und kippten dann für mich in die falsche Richtung - insbesondere das Spiel natürlich, in dem Doris mit 716 denn Allzeitrekord knackte. Eine Niederlage kam allerdings eindeutig durch eigene Fehler zustande.
      Insgesamt erzielte und kassierte ich im Open jeweils die zweitmeisten Punkte - 457 zu 435, sodass der Punkteschnitt in Spielen mit mir am Tisch sogar an der 900 kratzte... die Bandbreite war dabei auch nicht ohne: von 236 bis 716 kassierten Punkten :wacko:
      Files
    • Wie bei Alex, lief es ja auch bei mir in Limburg nicht gerade optimal. Dass das - zumindest in Teilen - eigenes Verschulden war, zeigt schon die Analyse meines Spiel gegen Timon, wo ich trotz vergebener Chancen ziemlich lange mitmischen konnte.

      Der Anhang beschäftigt sich nur mit dieser Partie, die dann bald - mit Quackle-Analyse und somit den Auflösungen zu den gestellten Fragen - online kommen wird.
      Files
      • LdC-Stefan.pdf

        (315.92 kB, downloaded 14 times, last: )
    • In der Situation mit NÖ hätte ich vielleicht CHI / HI gespielt, macht mehr Punkte und blockiert das N insoweit, dass ein Bingo von Timon dort in die Neunerlinie reichen müsste, wo du dann mit guter Wahrscheinlichkeit dein Ö nutzen könntest.
      KULMEN vs. KRUMEN ist möglicherweise besser, weil KRUMEN den 3x WW auf B10 deutlich gefährlicher eröffnet. Mit Timons Bank wären beinahe VERBS oder VIRUS für 40-50 möglich. Ein U an derselben Stelle wirkt weniger gefährlich. Ist aber nur Spekulatius meinerseits. Den Bingo in der ersten Situation musste ich übrigens nachschauen, sehr knifflig 8|
    • Danke für die Rückmeldung. Zu deinem Spekulatius, bei dem du ja 3xBW meinst: Da ich zurückliege und punktträchtige Stellen eröffnen muss (wenn es mit Bingolinien eng wird), ist so eine "gefährlich Stelle" für mich doch eher positiv.
      Der Rest RE wäre aber wohl deutlich besser als LE ...

      Ja, beim ersten Bingo wäre ich, selbst wenn ich nur ansatzweise einen Gedanken in die Richtung gehabt hätte, wegen der Rechtschreibung wohl auch unsicher gewesen.