Mattel-Scrabble-WM mit deutschsprachigem Turnier

    • Mattel-Scrabble-WM mit deutschsprachigem Turnier

      Wie bereits seit einiger Zeit bekannt, werden im Jahr des 70-jährigen Scrabble-Jubiläums die Mattel World Scrabble Championships einschließlich der World Junior Scrabble Championships vom 20. bis 28. Oktober in Torquay an der englischen Südküste ("englische Riviera") ausgetragen.
      Inzwischen gibt es weiterführende Informationen und Planungen: Das Event wird (wie wir es aus Prag und Lille kennen) mit einigen Rahmenveranstaltungen, u.a. Turnieren in verschiedenen Sprachen ausgetragen.

      worldscrabblechampionships2018.com

      Das Turnier im deutschsprachigen Scrabble ist hierbei (anders im provisorischen Zeitplan noch angegeben) wie in Prag/Lille wieder als Zwei-Tages-Turnier geplant. Vorgesehene Spieltage sind Freitag, 26. Oktober und Samstag, 27. Oktober.

      Einige Spielerinnen und Spieler haben bereits ihren Teilnahmewunsch signalisiert. Natürlich wäre es schön, wenn sich weitere Interessenten finden und wir ein gutes Teilnehmerfeld stellen könnten.
      Eine frühzeitige Meldung eures Interesses (ob vage der fix) ist der Planungssicherheit dienlich; und auch hinsichtlich Unterkünften bzw. Anreiseplanung gilt wohl "je früher, desto besser".

      Vielleicht gelingt es uns ja, dass Sponsor Mattel auch die deutschsprachige Scrabblegemeinde besonders wahrnimmt. :) :thumbup:
    • Ist schon jemandem ein Link begegnet, wo man die Ergebnisse der "World Championships" außerhalb der Facebookwelt (da kann ich derzeit nicht schauen) verfolgen kann?


      Man ist ja offenbar nicht in der Lage, den Weg zu den ergebnissen auf der Event-Hoempage bereitzustellen. Bei der vorgehenden Jugend-WM haben sie sich jeden tag neue Links ausgedacht - unglaublich chaotisch und unübersichtlich aus meiner Sicht.
      Immerhin gibt es für die Übertragung jetzt ja einen festen Link.
      Und zum Glück können wir fürs deutschsprachige Turnier unsere Online-Information wohl selbst (wie gewohnt) durchführen; hoffentlich lässt das englische Netz die zugehörigen Uploads zu ...
    • Hallo zusammen,
      hier noch meine übliche Turnierstatistik mitsamt Rätseln, diesmal nach dem Turnier in Torquay. Wie immer gilt, dass die Statistik einige der Rätsellösungen vorwegnimmt.
      Das Turnier wäre auch unabhängig vom sportlichen Abschneiden ein tolles Erlebnis gewesen, es war einfach großartig, die Weltmeisterschaft mitzuerleben - Hunderte Scrabble-Freaks in einem Raum, von denen viele unser Randturnier (das im selben Raum stattfand, und trotzdem war es selbst in den Pausen zwischen den englischsprachigen Spielen meistens erstaunlich ruhig) interessiert zur Kenntnis nahmen. Zwischendurch durfte ich auch einmal Nigel Richards kennenlernen, der sich als total locker und sympathisch herausstellte. Auf mich wirkte er so, als wäre das Wort tiefenentspannt für ihn erfunden worden. Am Tag der Halbfinals sah ich ihn einmal mit einer solchen "Tja, so ist es halt"-Haltung aus der Halle schlurfen, dass ich dachte: Wow, Nigel ist ausgeschieden und scheint darüber sogar traurig zu sein! Dann erfuhr ich, dass er mit 3:0 ins Finale eingezogen war :whistling:
      Klasse fand ich bei unserem Turnier auch, dass es dank des vorher feststehenden Spielplans möglich wurde, flexibel mit dem eigenen nächsten Spiel anzufangen, sobald man selbst und der Mitspieler bereit waren. Dadurch fanden die einzelnen Spiele der jeweiligen Runde nur ungefähr gleichzeitig statt und man konnte häufig bei anderen Spielen zugucken, wenn man selbst gerade nicht spielte. Natürlich geht das prinzipiell auch bei anderen Turnieren, ist dort aber ja eher unüblich und man kann auch nie den Anfang einer Partie mit ansehen.
      Sportlich liefen die beiden Tage für mich sehr unterschiedlich, da ich am ersten Tag das schwierigere "Programm" und die schwierigeren Bänke hatte. Dadurch 3:4 am ersten und 7:1 am zweiten Tag...
      Ein Highlight war das Spiel mit Timon, das nach ca. 30 Spielen in privatem Rahmen unser erstes Turnierspiel war und gleich mal ein 1000-Punkte-Spiel voller interessanter Züge wurde. Da wir beide unsere Bänke mitgeschrieben haben, werden wir das sicherlich auch noch hier einstellen.
      Dateien
    • In der begeisterten Beschreibung der Atmosphäre insgesamt und unseres Turniers speziell (etwa in puncto Modus) kann ich mich Anno nur anschließen. Just als ich in der Partie gegen ihn meinen Neunfachen legen konnte (EISFACHS, 194 Punkte) kam tatsächlich Vierfachweltmeister Nigel Richards bei uns am Brett vorbei; Anno wies ihn auf meinen Zug hin, den Nigel wenig beeindruckt mit einem Nicken quittierte. Für ihn vermutlich nichts Besonderes. Trotzdem ein cooler Moment! Auch sonst fand ich die Möglichkeit toll, viele der englischsprachigen Spitzenspieler kennenlernen zu können. Neben Nigel konnte ich mich auch mit dem im Finale unterlegenen Jesse Day ausführlicher unterhalten - wann hat man dazu schon die Gelegenheit?
      Beigefügt ist auch meine Statistik. Für mich war es trotz des "nur" 2. Platzes und Verlustes in der Elo-Rangliste gefühlt eines der besten Turniere; in manchem auch, weil sich gefühlt das langfristige Wortstudium auszahlt. Auf BARTERLS, meinen ersten Bingo im Turnier, wäre ich sonst sicher nicht gekommen. Aber zu den schönen Wörtern mehr in der Statistik.
      Jedenfalls: Gerne wieder zur WM - und allen sei es anempfohlen, (wieder) mitzukommen beim nächsten Mal!
      Dateien
    • Hier noch (im Anhang, einmal als pdf-Übersicht und einmal als .txt, die zu .gcg umgewandelt mit Quackle geöffnet werden kann) das schon erwähnte Spiel von Timon und mir, das mit 1062 Punkte in die Hall of Fame einzieht und bei dem wir beide unsere Bänke mitgeschrieben haben.

      Ein paar Anmerkungen zu den Zügen:
      - Der Anfang war eine Art Déjà-vu für uns: In unseren bisherigen Spielen außerhalb von Turnieren hatte ich das Glück gepachtet und zog regelmäßig einen solchen billigen Anfangsbingo wie hier, während Timon Müll auf der Bank hatte.
      - KLICKES* ist ebenso ungültig wie DUODEZE*. DUODEZES ist dagegen zulässig. KLICK gilt wohl als englisches Lehnwort, mir fiel es im Spiel gar nicht auf. Im Scrabble kann ja jeder winzige Fehler bestraft werden, bei diesem fiel die Strafe ziemlich drakonisch aus…
      - Vor EISFACHS behielt Timon ein perfektes Pokerface, saß aber sicherlich auf heißen Kohlen, da ich über meinen Zug ziemlich lange nachdachte. Umso schwerer, als er ohne die Stelle nicht mal einen einfachen Bingo gehabt hätte (die Bank ergibt überhaupt nur mit dem C irgendeinen Bingo).
      - DIVA war ein erfolgreiches Setup für das X, das ich ja schon hatte. Mein Setup im Endspiel (TEEN —> TEENY) hätte dagegen nicht funktionieren dürfen - mir entging, dass Timon es mit BLEUN hätte blockieren können (siehe das PDF mit meinen Rätseln zum Turnier).
      - Auch DUODEZ war, abgesehen davon, dass es Timons Bank wunderbar bereinigte, ein Setup, denn er hatte ÖD als Restbank übrig.
      - bEAMERN zu spielen statt eines anderen Bingos, der den doppelten Wortwert erreicht hätte, zu spielen, war strategisch tolles Scrabble von Timon, denn so wurde mir kein freier Buchstabe für 8-buchstabige Bingos geboten, und ansonsten gab es auf dem Brett keine. Das war entscheidend, denn sowohl mit dem A als auch dem E hätte ich Bingos legen können, so saß ich mit der unspielbaren Bank GITTERS da.
      - SQUAW war für mich ein „wollte ich schon immer mal spielen“-Wort :)

      Bewertungen der Züge von ELISE (und im Endspiel von Quackle):
      Alex:
      LUDeRNS: 0 (d.h. bester Zug)
      KLICKE: 0
      DIVA: 0
      FEX: 0
      TÜT: -3
      SEJM: -1
      KLANG: 0
      TEIG: 0
      ERSEHNT: -11 (Neunfachen eröffnen wäre die bessere Platzierung des Bingos gewesen)
      SQUAW: -14 (besser: AUWEH / ERSEHNTE)
      HEIME: -19 (besser ist HEIMEN, 12 Punkte mehr)
      TEEN: -33 (s. o., das Setup ist blockierbar, deshalb so viele Minuspunkte; der Wert von -40 im Quackle-Report stimmt übrigens nicht)
      NYS: 0
      HONE: 0

      Timon:
      (DFHJZÖ)S: 0
      CUPS: -10 (für ungültige Züge nehme ich den Mittelwert aus dem Zug selbst und Passen; CUPS ist hier +18 besser als der beste legale Zug, Passen - was ja dem Ergebnis entspricht, wenn der Gegner den Zug anzweifelt - ist um 38 Punkte schlechter als der beste Zug, Mittelwert also 10 Minuspunkte)
      EISFACHS: 0 (Überraschung!)
      ZÄUN: -6 (der Rest DDEU ist unschön, besser ist ÄDDZUU tauschen und E behalten)
      DUODEZ: 0
      ÖD: 0
      BEAMERN: 0
      EH*: -16 (selbes Vorgehen wie oben)
      QIS: 0
      ROTEREN: 0
      UMWARB: -17 (besser ist BUREN unter TÜT und ROTEREN)
      LEB: -31 (da er besser mein Setup blockiert hätte)
      GÖD: -5 (besser ist HEIMEN / NÄH)

      Insgesamt:
      Alex: -81
      Timon: -85

      Also ca. 6 pro Zug bei beiden - alles unter 10 ist top. :)
      Dateien
    • Dear Community of MWS Championship in Torquay,

      zunächst möchte ich mich hier offiziell in aller Form entschuldigen, für meinen Abbruch des Turniers.
      Meine Nerven lagen blank nach Runde 13..., eine chronische Neurasthenie ist die Ursache, und eine Fortsetzung meiner Teilhabe am Turnier, wäre nur mit ´doping´ und einer längeren Pause mir möglich gewesen. Das wollte ich aber so keinesfalls dem großartigen deutschen Team zumuten.
      Zugleich möchte ich meine absolute Hochachtung allen Teilnehmern aussprechen: daß Scrabble ein wahrer Mindsport ist, weiß ich nun definitiv seit dieser Meisterschaft - und ihr alle seid darin
      Real Masters!
      Ein ´Foul´ möchte ich dennoch erwähnen, und zwar kam Nikolaus während der Partie zwischen Adrian und mir an unsren Tisch, und warf uns " seid ihr dann auch mal bald fertig" zu . Das geht gar nicht!!!
      Das restliche Team verhielt sich miteinander ausgesprochen respektvoll, vorbildlich und teamgeistig - trotz der gegenseitigen Konkurrenzsituation. Eine extra Erwähnung möcht ich hier ´The Youngsters´ zukommen lassen: ihr seid Spitze!!

      Ein weiteres besonderes Lob möchte ich Stefan, ´Steven´, aussprechen, der während des gesamten Turniers ( und seinen eigenen Partien!!) immer freundlich und hilfsbereit war, und´nebenbei´, zusammen mit Ulrike, uns alle fluently durch das Turnier leitete.
      Du bist wahrlich mit allem Verdienst, der Sieger dieses Events!!!

      Ein ´Highlight on top´ , insbesondere dabei die tolle Truppe ( Adrian, Lisbeth, Wolfram+Beate, Mixy, Stefan+Inessa ) , gilt dem Abend nach dem Finale in einem Pub nahe Torquay´s Hafen: England feierte Halloween , und neben herrlichst skurril kostümierten locals, tanzten Inessa+ich zu MJ miteinander, und alle stießen wir an, auf dieses rundum gelungene Treffen an dieser wunderschönen Riveria Küste Englands.

      Habt Dank, daß ich mit daran teilhaben durfte.

      ´Auf ein neues Wort´
      Herzlichst
      Sandra