Lateinisch scrabbeln

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lösung des 12. Rätsels

      Das Lösungswort lautet TENEBRIS. Es bringt auf A15s 89 Punkte.

      Mon, Cricchino und Bussinchen darf ich dazu herzlich gratulieren!

      Dieses Wort kommt z.B. am Beginn des 3. Buches von „De rerum natura“ vor, wo Lukrez Epikur preist:

      E tenebris tantis tam clarum extollere lumen
      qui primus potuisti inlustrans commoda vitae,
      te sequor, o Graiae gentis decus, inque tuis nunc
      ficta pedum pono pressis vestigia signis.


      (Der du zuerst aus der Finsternis Nacht so leuchtend die Fackel
      Hoch zu erheben vermocht und die Güter des Lebens zu zeigen,
      Dir, o Zier des hellenischen Volks, dir folg' ich und setze
      Fest den Fuß in die Spuren, die du in den Boden gedrückt hast.)

      Ebenso viele Punkte wie TENEBRIS hat REBITENS an derselben Stelle. Das kommt von rebito (zurückgehen, gleichbedeutend mit redeo).

      Weitere Bingos:

      RENEBIT, von reneo (ein Gespinst auflösen) auf I2w (78 Punkte), mit VI, von vis (Kraft) auf H7s und CREARIT (eine Kurzform von creaverit) auf C8s;

      NITEBARE, eine Variante von nitebaris. Das kommt von nitor (sich stützen) auf F3w (73 P.), mit EDE, von edo (herausgeben oder essen) auf F10s;

      EVIBRENT, von evibro (emporschwingen) auf G7s (72 P.), mit ER (Igel) auf G7w;

      ENITEBAR, von enitor (sich emporarbeiten) auf F2w (66 P.).

      Wie gewohnt, hat Bussinchen mit großer Anstrengung alle diese Lösungen gefunden, teilweise natürlich mit einigen Tipps von mir. Bravo!

      Bussinchen hat auch wieder einen Teil des Gedichtes rezitiert, in dem die Passage des Rätsels vorkommt:
      17085.homepagemodules.de/t1822…de-nihilo.html#msg9872664

      Außerdem hat sie die Lösung wieder sehr schön aufbereitet:
      17085.homepagemodules.de/t1822…de-nihilo.html#msg9872665

      Vielen Dank!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von linhart ()

    • 13. Rätsel

      Noch einmal das Thema Liebe, aber diesmal kommt der Gegenpol dazu:

      ODI ET AMO. QUARE ID FACIAM FORTASSE REQUIRIS.
      NESCIO. SED FIERI SENTIO ET EXCRUCIOR.

      Ich hasse und ich liebe. Warum, fragst du vielleicht.
      Ich weiß es nicht. Ich fühl’s und es kreuzigt mich.


      Dieses berühmte „carmen“ von Catull enthält die Quintessenz seiner Gedichte. Bussinchen hat mir mehrere Varianten davon präsentiert, als sie sich mit dem neunten Rätsel abplagte. Es drückte wohl gut ihren Gefühlszustand aus.

      Das Lösungswort dürfte relativ bekannt sein und ist mit einer hohen Punktezahl dotiert. Es kommt am Beginn eines anderen Gedichtes von Catull vor.

      Es gibt dann noch einen zweiten gleich wertvollen Bingo, der aus dem Griechischen kommt und auch nicht besonders schwer zu erraten sein dürfte.

      Dank der hohen Bewertung des H im lateinischen Buchstabensatz gibt es darüber hinaus noch einige Lösungen, die zwar keine Bingos sind, aber trotzdem mehr als 60 Punkte bringen.

      [IMG:http://www.bilder-hochladen.net/files/jcry-x-182b.png]
    • Lösung des 13. Rätsels

      Das Lösungswort ist HOSPITES, von hospes (Gast, Freund), und es bringt auf C15s 113 Punkte. Ebenso gut kann man dort SOPHISTE legen, ein möglicher Ablativ von sophistes (Sophist).

      Zu diesen beiden Lösungen kann ich Mon, Gerhard und Bussinchen gratulieren. Bravo!

      HOSPITES kommt im ersten Vers des 4. Carmens von Catull vor. Dieser lautet:

      Phasellus ille, quem videtis, hospites,
      ait fuisse navium celerrimus.


      (Das kleine Boot, das ihr hier erblicket, o Freunde, erzählt,
      dass es das allerschnellste Boot gewesen sei.)

      Und hier ist wieder die Lösungsdarstellung von Bussinchen:
      17085.homepagemodules.de/t1846…di-et-amo.html#msg9872790

      Weitere Lösungen mit mehr als 60 Punkten:

      HIES oder HIET, von hio, hiare (klaffen) auf L8s oder H12w (69 P.);

      PHEIS, von pheos (eine stachelige Pflanze), auf L8w oder H12s (63 bzw. 65 P.).

      Dabei ergeben sich die Wörter HO (ein Ausruf), PI (ein griechischer Buchstabe), und ER (Igel).

      Und hier ist wieder die Lösungsdarstellung von Bussinchen:
      17085.homepagemodules.de/t1846…di-et-amo.html#msg9872790

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von linhart ()

    • QUICQUID QUAERITUR OPTIMUM VIDETUR

      Am wertvollsten erscheint, was man erst suchen muss.

      Auf diesen weisen Spruch aus dem Satyricon von Titus Petronius hat mich Bussinchen aufmerksam gemacht. Er bezieht sich wohl insbesondere auch auf Rätsel und daher auch auf dieses Rätsel hier und somit gewissermaßen auf sich selbst.

      Auch das Lösungswort kann man in ähnlicher Weise als selbstbezüglich ansehen. Es ist ein Wort, das wahrscheinlich jeder kennt, aber bei den alten Römern hatte es eine ganz andere Bedeutung.

      Daneben gibt es noch sechs weitere Bingos, die fast ebenso viele Punkte bringen.

      [IMG:http://www.bilder-hochladen.net/files/jcry-1b-d9d4.png]
    • Das Lösungswort heißt MERCEDES. Es bringt auf F7w 68 Punkte und ist der Plural von merces. Das heißt „Lohn“, und es ist auch der Lohn für die Mühe des Suchens. Insoferne ist es also auch selbstbezüglich.

      Weitere Bingolösungen:

      DISCEREM von disco (lernen) auf G9s (67 P.),
      MERCEDIS von merces (Lohn) auf B9s (67 P.),
      DESECREM von desecro, das ist eine Variante von desacro (weihen), auf F8w (66 P.),
      DECREMES von decremo (gänzlich verbrennen) auf F7w (66 P.),
      RECEDAMUS von recedo (zurücktreten) auf C6s (65 P.),
      DESECAMUR von deseco (abschneiden) ebenfalls auf C6s (65 P.).

      Von diesen insgesamt 7 Lösungen haben Gerhard und Mon 4 bzw. 6 gefunden. Bussinchen hat ebenfalls 6 gefunden, aber sine ullo auxilio, nur beim siebenten (DESECREM) waren ein paar Tipps nötig.

      Timon hat ganz spontan die Lösung DISCEREM gefunden.

      Ich gratulieren allen vieren recht herzlich dazu!

      Bussinchen hat die Lösung wieder schön aufbereitet und die gesamte Textpassage von Petronius, wo dieser Spruch vorkommt, ins heutige Deutsch übersetzt. Unbedingt lesenswert!

      17085.homepagemodules.de/t1852…quaeritur.html#msg9872973

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von linhart ()

    • Gerhard Fernau hat mir vor einiger Zeit Folgendes geschrieben und ein Photo beigelegt:

      Eine Anregung zu einer neuen Aufgabe, die aus meinem Praktikum vor 54 Jahren bei Klöckner Humboldt Deutz in Köln stammt: In der dortigen Lehrwerkstatt war eine auf den ersten Blick einfache, aber äußerst diffizile Aufgabe zu realisieren: Ein 8 cm langer U-Eisen-Rohling musste in Handarbeit durch Feilen auf allseitig 90-Grad-Winkel exakt ausgerichtet, mit Gewindebohrungen versehen und auf ein gedrehtes frei gestaltbares Fundament gestellt werden, und zum krönenden Abschluss durften wir das Prachtstück verchromen. In der damals noch frischen Erinnerung an die letzten Latein-Stunden in der Schule habe ich diesen Text in das Werk eingestanzt:

      LIMATUS CUM OPERA INGENTE ET SUDORE PERMULTO

      Dies erklärte den Herstellungsprozess mehr als deutlich!


      Bei dem Rätsel, das ich damit gebastelt habe, tritt als Lösung ein Wort aus einem sehr bekannten Spruch auf, der gut dazu passt. Dieses Mal ist es aber kein Bingo.

      Daneben gibt es noch ein zweites gleichwertiges Top-Wort.

      Übrigens: LIMATUS kommt von limare (feilen).

      [IMG:http://www.bilder-hochladen.net/files/jcry-1m-72b3.png]

      [IMG:http://www.bilder-hochladen.net/files/jcry-1l-9f61.jpg]

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von linhart ()

    • Der bekannte Spruch, den ich meinte, lautet PER ASPERA AD ASTRA.

      Das Lösungswort ist ASPERA und bringt auf E1s 63 Punkte.

      Die zweite Top-Lösung ist PAREAS, von pareo (erscheinen), an derselben Stelle.

      In beiden Fällen ergibt sich auf H1w das Wort ELIMATUS, von elimare (abfeilen oder reinigen).

      Zu diesen Lösungen darf ich Mon, Gerhard und Bussinchen herzlich gratulieren.

      Und natürlich hat Bussinchen die Lösung wieder in schön animierter Form aufbereitet:
      17085.homepagemodules.de/t1866…a-Limatus.html#msg9873161

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von linhart ()

    • QUIDQUID AGIS
      PRUDENTER AGAS
      ET RESPICE FINEM

      Wie auch immer du handelst, handele klug und bedenke die Folgen!

      Die griechische Version dieses Spruches geht auf eine Fabel von Äsop zurück. Das ist vielleicht auch schon ein kleiner Tipp für das richtige Lösungswort, das diesmal wieder kein Bingo ist. Es bringt aber trotzdem mehr als 50 Punkte, und das gilt auch für die zweitbeste Lösung.

      [IMG:http://www.bilder-hochladen.net/files/big/jcry-24-ad61.png]

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von linhart ()

    • Das Lösungswort lautet VULPES (Fuchs) auf J8s mit 60 Punkten.

      In der Fabel „Der Fuchs und der Bock“ geht es um einen Fuchs und einen Ziegenbock, die an einem heißen Tag zusammen in einen Brunnen springen und dann nicht mehr herauskommen. Da hat der Fuchs die Idee, auf den Rücken des Ziegenbocks zu steigen, herauszuklettern und ihm dann ebenfalls herauszuhelfen. Doch als der Fuchs draußen ist, verspottet er den Bock und sagt voll Schadenfreude zum Abschied:
      „Ich sehe schlechterdings keinen Ausweg zu deiner Rettung, mein Freund! Höre aber zum Dank meine Ansicht: Hättest du so viel Verstand gehabt als Haare im Bart, so wärest du nie in diesen Brunnen gestiegen, ohne auch vorher zu bedenken, wie du wieder herauskommen könntest!“
      (Siehe de.wikipedia.org/wiki/Liste_griechischer_Phrasen/Beta .)

      Die zweitbeste Lösung ist CULPES von culpare (tadeln) und bringt an derselben Stelle 51 Punkte.

      Gerhard, Mon und Bussinchen haben natürlich diese Lösungen gefunden. Bravo!

      Und hier ist wieder der Link zu Bussinchens Lösungpräsentation mit vielen zusätzlichen Informationen:
      17085.homepagemodules.de/t1889…quid-agis.html#msg9873332

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von linhart ()

    • Der folgende Spruch von Seneca hat mir besonders gut gefallen:

      VIRTUTUM OMNIUM PRETIUM IN IPSIS EST

      Der Lohn aller Tugenden liegt in ihnen selbst.

      Das Lösungswort (ein Bingo) kommt im Titel eines seiner Werke vor. Es gibt noch einen zweiten gleich wertvollen Bingo, sowie sieben weitere, die etwas weniger Punkte bringen.

      Wenn du glaubst, eine Lösung gefunden zu haben, schreib mir eine private Nachricht! Du erfährst dann noch am selben Tag, ob du richtig liegst.

      [IMG:http://www.bilder-hochladen.net/files/big/jcry-23-d2dd.png]
    • Das Lösungswort heißt MORALES. Auf A15s bringt es 92 Punkte.

      Es gibt eine Sammlung von Briefen Senecas mit dem Titel Epistulae morales ad Lucilium. Im 81. Brief kommt der Spruch dieses Rätsels vor.

      An derselben Stelle kann man auch MOLARES legen (von molaris, dem Adjektiv zu mola, Mühlstein).

      Weitere Bingos:

      MOLARES (84 Punkte) und MORALES (78 Punkte) auf F8w, wobei sich auf E14s SOMNIUM (Traum) ergibt,
      RESOLVAM (von resolvere, auflösen, C7s, 76 P.),
      SOLEARUM (von solea, Sandale, B11s, 76 P.),
      OLERAMUS (von olerare = holerare, mit Kraut bepflanzen, B11s, 76 P.),
      LAESORUM (von laedere, verletzen, B11s, 76 P.),
      SOLVERAM (von solvere, lösen, E7s, 75 P.).

      Beim letzten Bingo ergibt sich auf I7w die Interjektion EN, die „schau“, „seht“ und dergleichen bedeutet.

      Ich freue mich besonders, dass ich dieses Mal zwei "Newcomern" zum Topwort gratulieren darf. Es sind dies einerseits elise (alias Friedrich Engelke) von diesem Forum hier, und andererseits Medicus domesticus vom Forum e-Latein, wo seit einiger Zeit meine Rätsel ebenfalls erscheinen (latein.at/phpBB/viewtopic.php?f=11&t=37391&start=15 ).

      Mon hat außer dem Topwort noch drei andere Lösungen gefunden, und Gerhard hat sogar alle Lösungen bis auf OLERAMUS aufgespürt. Herzliche Gratulation!

      Bussinchen ist heute nicht mit von der Partie, weil sie unter anderem mit dem Aufbau eines Altgriechisch-Forums beschäftigt ist, das ich allen empfehlen kann, die diese Sprache lernen oder auffrischen wollen (altgriechisch.xobor.de/ ).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von linhart ()

    • SCIO ME NIHIL SCIRE

      Das ist die lateinische Version eines bekannten Ausspruchs von Sokrates, zu dem es sogar einen eigenen ausführlichen Wikipedia-Artikel gibt:
      de.wikipedia.org/wiki/Ich_wei%…dass_ich_nichts_wei%C3%9F

      Das Lösungswort hat bei Sokrates und Plato eine zentrale Bedeutung und kann an mehreren Stellen mit verschiedenen Punktezahlen angelegt werden. Was ist die beste Möglichkeit?

      Das zweitbeste Lösungswort ist ebenfalls ein Bingo, der an mehreren Stellen angelegt werden kann.

      [IMG:http://www.bilder-hochladen.net/files/big/jcry-29-d1fe.png]
    • Das Lösungswort ist DIALOGI und kann an folgenden Stellen angelegt werden, wobei sich senkrecht dazu die Wörter NIHILO, NIHILI und MI ergeben:
      L4w (111 P.), L7w (107 P.), L2w (107 P.), C11s (89 P.).

      Wenn man DIALOGI auf L6w legt (107 P.), so ergibt sich auf G8s NIHILA. Das ist ein formal richtiger Plural von nihilum, es erscheint aber zweifelhaft, ob dieser Plural im klassischen Latein zulässig ist.

      Das zweitbeste Wort ist DILOGIA (Zweideutigkeit) und kann an folgenden Stellen angelegt werden:
      L7w (107 P.), L3w (107 P.), B5s (93 P., mit ASCIO [annehmen, aufnehmen] auf H5w), L5w (91 P.).

      Auch hier gibt es eine weitere Anlegemöglichkeit, nämlich L2w (107 P.), wenn man NIHILA als gültig ansieht.

      Das drittbeste Wort ist LAGOIDI (von lagois, einem Vogel), auf L2w (107 P.), L4w (107 P.), I5s (93 P., mit ASCIRE auf J5w), L5w (91 P.), C11s (89 P.), eventuell auch L7w (107 P.), wiederum mit NIHILA auf G8s.

      Darüber hinaus gibt es noch folgende Bingos, die alle auf A6s gelegt werden können:
      DIALOGIS (83 P.), LAGOIDIS (77 P.), DILOGIAS (73 P.).

      Alle Lösungwörter kommen aus dem Griechischen. Das ist nichts Ungewöhnliches und erklärt auch ein wenig, warum ich mich seit Neuestem näher mit der griechischen Sprache beschäftige, siehe altgriechisch.xobor.de/ .

      Zum Lösungswort DIALOGI(S) darf ich elise, Medicus domesticus (vom Forum e-Latein) und Bussinchen gratulieren.
      Mon hat auch DILOGIA(S) mit fast allen Anlegestellen gefunden, und Gerhard hat LAGOIDI(S) entdeckt. Bravo!
    • DE GUSTIBUS ET COLORIBUS NON EST DISPUTANDUM

      Über Geschmäcker und Farben kann man nicht streiten.

      Dieser Spruch stammt nicht von den alten Römern, sondern aus der Scholastik. Er wird normalerweise ohne „ET COLORIBUS“ zitiert.

      Um diesen Spruch ging es in einem Vortrag von Wilfried Stroh (lrz.de/~stroh/schriften/degustibus.html ), in dem auch das gut dazu passende Lösungswort vorkommt.


      [IMG:http://www.bilder-hochladen.net/files/big/jcry-2e-68d3.png]
    • REPETITIO EST MATER STUDIORUM

      Diese Weisheit kennen wir alle aus der Schule, und sie trifft wohl auch zu, wenn man sich schwierige Scrabble-Wörter einprägen will.

      Der Spruch stammt möglicherweise von dem spätantiken Staatsmann und Gelehrten Cassiodor, und das hochdotierte Lösungswort ist einer seiner Titel.

      Es kann auch noch an einer zweiten Stelle angelegt werden, und darüber hinaus gibt es noch einen dritten Bingo.

      [IMG:http://www.bilder-hochladen.net/files/big/jcry-2f-3ef8.png]
    • Das Lösungswort heißt QUAESTOR. Es kann auf A4s und J3w angelegt werden, wobei sich 106 bzw. 70 Punkte ergeben. Der dritte Bingo ist TORQUEAS (von torquere, drehen) mit 86 Punkten auf F4s.

      Mon, Bussinchen und Gerhard haben diese Lösungen gefunden. Bravo!

      Bussinchen hat auch wieder die Zeit und Muße gefunden, eine schöne Lösungspräsentation zu basteln:
      17085.homepagemodules.de/t1943…studiorum.html#msg9873807

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von linhart ()

    • BEATUS ILLE QUI PROCUL NEGOTIIS

      Glücklich jener, der fern von Geschäften.

      Das ist der oft zitierte erste Vers aus dem 2. Gedicht der Epoden des Horaz. Er bezog sich ursprünglich auf das Landleben, aber ich glaube, dass man ihn heute auch anders verstehen kann.

      Das gesuchte Lösungswort ist in diesem Zusammenhang, aber auch sonst, von ziemlicher Bedeutung. Darüber hinaus gibt es noch zwei weitere Bingowörter, und jedes dieser insgesamt drei Wörter kann an drei verschiedenen Stellen angelegt werden.

      Wenn du mir deine Lösung als E-Mail oder persönliche Nachricht schickst, erfährst du spätestens am nächsten Tag, ob sie richtig ist!

      [IMG:http://www.bilder-hochladen.net/files/big/jcry-2l-5422.png]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von linhart ()

    • Das gesuchte Lösungswort lautet PECUNIAE (von pecunia, Geld). Es kann auf A4s, B1w oder G4s angelegt werden und bringt dort 82, 78 bzw. 74 Punkte.

      Bussinchen und Friedrich haben diese Lösung sehr schnell gefunden. Gratuliere!

      Die beiden anderen Lösungsworte sind PUNICEAE (von puniceus, das heißt punisch oder in übertragenem Sinne purpurrot) und PECUINAE (von pecuinus, viehisch, vom Vieh). Sie bringen im Wesentlichen an denselben Stellen ebensoviele Punkte. (Bei PUNICEAE muss statt G4s die Stelle C4s genommen werden.)

      Gerhard darf ich zu den Lösungen PECUNIAE und PUNICEAE gratulieren, und Mon hat sogar alle Lösungen gefunden. Das ist eine Spitzenleistung. Bravo!
    • Die Worte des heutigen Rätsels sind dem Weihnachtsevangelium entnommen, und auch das Lösungswort hat etwas mit Weihnachten zu tun.

      Es gibt aber insgesamt mehr als 20 Lösungen, bei denen alle Buchstaben des Bänkchens verwendet werden.

      Das Latein-Rätsel macht jetzt Weihnachtsferien und wird voraussichtlich erst am 8. 1. 2013 wieder erscheinen.

      Ich wünsche allen Freunden dieses Rätsels ein schönes, geruhsames Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr mit vielen geistigen Anregungen!

      [IMG:http://www.bilder-hochladen.net/files/big/jcry-2s-ed3d.png]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von linhart ()