Lateinisch scrabbeln

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lösung des Rätsels 2016/01

      Das Hauptlösungswort ist LUSIONES (von lusio, das Spielen) mit 82 Punkten auf auf B14s. Genauso viele Punkte bekommt man für INSULOSE (von insulosus, voller Inseln) auf A14s. Die drei billigeren Bingos sind:

      A14s: NOLUISSE (von nolle, nicht wollen), 78 P.
      F14s: LIENOSUS (milzkrank), 74 P. (Das Wort LIEN für Milz ist auch im deutschen Scrabble gültig!)
      J7w: INSULOSO (von insulosus, s.o.), 69 P.

      Gerhard Fernau und Consus haben alle diese Bingos gefunden. Bravo!

      Consus hat mich außerdem noch auf die folgenden eventuell möglichen Lösungen aufmerksam gemacht:

      K1w: INMULSOS, 76 P. (unübliches PPP von inmulgeo = immulgeo, hineinmelken)
      K1w: SOMNULIS, 76 P. (von somnulus, Schläfchen, mittelalterliches Latein).

      Bei beiden kann man aber über die Gültigkeit streiten. Beim ersten ist in den Wörterbüchern keine Perfektform angegeben, und das zweite gehört nicht zum klassischen Latein.
    • Rätsel 2016/02

      PUELLA RIGENSIS RIDEBAT
      QUAM TIGRIS IN TERGO VEHEBAT
      EXTERNA PROFECTA
      INTERNA REVECTA
      SED RISUS CUM TIGRE MANEBAT

      Das ist ein lateinischer Limerick, der vielleicht zu vorgerückter Stunde an einem Faschingsabend vorgetragen werden kann. Gerhard Schmidt hat ihn einmal im Scrabble3D-Forum gepostet ( scrabble3d.info/t1507f350-Lateinische-Limericks.html ). Er steht auch auf der Wikipedia-Seite über Limericks ( de.wikipedia.org/wiki/Limerick_(Gedicht) ).

      Hier ist eine deutsche Version davon:

      Ein blutjunges Mädchen aus Riga
      ritt lächelnd mal auf einem Tiger.
      Zurück kam sie auch,
      doch in seinem Bauch.
      Der Lächelnde war nun der Tiger.

      Das hier vorkommende Wort EXTERNA erinnert an den am diesem Wochenende stattfindenden "Externsteine-Cup" (das ist natürlich ein Scrabble-Turnier, siehe scrabble-blog.de/turniere/externsteine-cup/ ). Die Top-Lösung ist ein eher seltenes Wort. Es ähnelt ein wenig dem Namen eines bekannten Scrabblers, der beim Externsteine-Cup eine besondere Rolle spielt. Außerdem gibt es noch (mindestens) zwei weitere Bingos.

      Anmerkung: Bei diesem Rätsel sind mir die E ausgegangen. Ich musste daher ein E von einem anderen Spiel ausborgen bzw. am Computer den Buchstabensatz verändern.

      [IMG:http://www.bilder-hochladen.net/files/big/jcry-74-ab10.png]

      P.S.: Zufällig findet sich auf der Kinderseite der heutigen Salzburger Nachrichten folgendes Bild:

      [IMG:http://www.bilder-hochladen.net/files/big/jcry-73-a53c.png]

      Es zeigt die Salzburgerin Christin Fiedler, wie sie scheinbar auf einem Tiger reitet. Christin ist Vizeweltmeisterin im Thai-Boxen und gibt Kindern speziellen Sportunterricht. (Das Reiten auf einem Tiger gehört da aber vermutlich nicht dazu :D )
    • Lösung des Rätsels 2016/02

      Lösungen:

      1. CARDUELI auf E15s, 95 Punkte (von carduelis, Stieglitz oder Distelfink, Vogel des Jahres 2016). Das erinnert an Theo Kardel, einem der Ausrichter des Externsteine-Cups. (In manchen Wörterbüchern ist auch die Variante cardelis angegeben, die noch besser zu Kardel passen würde.)

      2. LUDICER auf N2w, 86 P. (kurzweilig)

      3. CLUDIER auf N2w, 82 P. (von cludere, einer Variante von claudere, schließen)

      Consus, Gerhard Fernau und Bussinchen haben wieder alle Lösungen gefunden. Super!
    • Rätsel 2016/03

      O FORTUNA
      VELUT LUNA
      STATU VARIABILIS
      SEMPER CRESCIS
      AUT DECRESCIS

      O Fortuna! Wie der Mond so veränderlich,
      wächst du immer oder schwindest!


      Das ist der Beginn der bekannten Carmina Burana von Carl Orff, die ich im November im Rahmen eines Benefizkonzertes für minderjährige Flüchtlinge gehört habe.
      Das Top-Lösungswort kommt in diesen Liedern mehrmals vor und passt vielleicht zum Fasching. Es kann mit einer geringeren Punktezahl an einer zweiten Stelle angelegt werden und in einer anderen grammatikalischen Form sogar noch ein drittes Mal. Außerdem gibt es noch eine ganze Reihe von weiteren Bingos. Vielleicht sind es 14, wenn mehrfach anlegbare Wörter entsprechend mehrfach gezählt werden.

      [IMG:http://www.bilder-hochladen.net/files/big/jcry-75-b086.png]
    • Lösung des Rätsels 2016/03

      Diesmal war es wirklich schwer, alle Bingo-Lösungen zu finden. Hier sind zunächst diejenigen, die ich (natürlich mit Computerunterstützung) gefunden habe:

      84 P. D6w: TABERNA (Hütte, Wirtshaus), mit TU (du)
      80 P. D6w: BEARANT (~beaverant, von beare, glücklich machen), mit BU (~bua, Naturlaut der Kinder zur Bezeichnung des Trankes)
      76 P. D6w: AREBANT (arere, trocken sein), mit AU (Interjektion)
      76 P. D6w: ABERANT (abesse, abwesend sein), mit AU
      74 P. E8w: TABERNAE (taberna)
      74 P. E8w: NATABERE (~nataberis, von natare, schwimmen, durchschwimmen)
      74 P. D7s: RABEBANT (rabere, wüten, toben), mit STATUA (Statue)
      71 P. B3w: FRENABAT (frenare, zäumen, zügeln)
      70 P. D5w: ABERANT (abesse), mit AT (aber) und BU (s.o.)
      69 P. F7s: RABEBANT (rabere, wüten, toben)
      69 P. F6w: TABERNA, mit UT (wie, dass)
      67 P. B8s: RABENTIA (rabere, wüten, toben)
      65 P. C3w: ONERABAT (onerare, beladen)

      Nachtrag:
      65 P. C3w: OBARANTE (obarare, umpflügen)
      65 P. C2w: TONABARE (~tonabaris, von tonare, ertönen, donnern, laut reden oder singen)
      65 P. C2w: NOTABARE (~notabaris, von notare, bezeichnen)
      64 P. C1w: ENOTABAR (enotare, aufzeichnen)


      Gerhard Fernau hat alle diese Lösungen gefunden, und Consus auch fast alle (nur die Anlegestelle D7s von RABEBANT ist ihm entgangen). Auch Bussinchen hat den Großteil gefunden. Dazu schon einmal ein großes Bravissimo allen Dreien!

      Besonders interessant ist aber, dass Consus noch drei weitere mögliche Lösungen entdeckt hat, nämlich

      a) H13s: ABARCENT 86 P. (abarcere, fernhalten). Von diesem Verb sind allerdings nur die Formen abarcet und abarcere belegt, letztere sogar nur in einer Inschrift. ABARCENT ergäbe aber mehr Punkte als das von mir als Topwort angesehene TABERNA!

      b) D8s: ANTEIBAR 63 P. (anteire, vorangehen, übertreffen). Dieses Wort habe ich übersehen, da es im Wörterbuch von Lewis & Short zunächst als intransitiv gekennzeichnet ist und erst ein paar Zeilen weiter eine transitive Bedeutung und die Existenz von Passiv-Formen erwähnt werden.

      c) F7s: BEBARANT 69 P. (~ bebaverant, von bebare, bäbä schreien). Dieses Wort ist im Lewis-Short überhaupt nicht angeführt.
    • Rätsel 2016/04

      OS IUSTI MEDITABITUR SAPIENTIAM
      ET LINGUA EIUS LOQUETUR IUDICIUM

      Der Mund des Gerechten bewegt Worte der Weisheit
      und seine Zunge redet, was recht ist.


      Das ist ein Vers aus dem Buch der Psalmen (37, 30), den Anton Bruckner wunderschön vertont hat.

      Unpassenderweise spielt eine andere Vertonung in einem grauenhaften japanischen Anime eine Rolle (Elfen Lied, de.wikipedia.org/wiki/Elfen_Lied_(Anime) ).

      Das Lösungwort kommt mehrmals in den Psalmen und auch in anderen Büchern der Bibel vor und dürfte nicht allzu schwer zu finden sein.

      Anmerkung: Ich habe die sogenannte Einheitsübersetzung dieses Verses verwendet, die aber vermutlich nicht unumstritten ist. Insbesondere scheint das Wort MEDITABITUR problematisch zu sein. Wieso wird das mit "bewegt" übersetzt? In der Luther-Bibel steht einfach "redet". In der griechischen Septuaginta findet man μελετήσει. Das kommt von μελετάω, was "sorgfältig tun" und dergleichen bedeutet.

      Außerdem fällt auf, dass im Lateinischen und Griechischen das Futur verwendet wird. Man könnte also vielleicht so übersetzen:

      Der Mund des Gerechten wird in sorgfältiger Weise Worte der Weisheit sprechen,
      und seine Zunge wird reden, was recht ist.


      [IMG:http://www.bilder-hochladen.net/files/big/jcry-76-f003.png]
    • Rätsel 2016/05

      LIQUIDA NON FRANGUNT IEIUNIUM

      Flüssiges bricht das Fasten nicht.

      Dieser Spruch dürfte von den Mönchen des Mittelalters stammen. Das Haupt-Lösungswort gibt an, auf welche Flüssigkeit er besonders gerne angewendet wurde. Dieses Wort kann an drei Stellen angelegt werden. Darüber hinaus gibt es noch vier Bingos.

      Anmerkung: Statt IEIUNIUM findet man häufig IEUNUM. Das entspricht aber nicht dem klassischen Latein. In dieser Form war der Spruch vor Kurzem Gegenstand einer Frage in der Millionenshow, dem österreichischen Äquivalent zu der deutschen Sendung "Wer wird Millionär?".

      [IMG:http://www.bilder-hochladen.net/files/big/jcry-77-f17d.png]
    • Lösung des Rätsels 2016/05

      Das Haupt-Lösungswort ist CERVISIA (Bier). Es kann auf K2w, F2w und B9s angelegt werden und ergibt dort 78, 67 bzw. 66 Punkte. (Ich hab leider erst zu spät bemerkt, dass CERVISIA schon einmal ein Lösungswort war, nämlich am 12. 6. 2012. Bitte um Entschuldigung!)

      Weitere Bingos sind:

      J2w: REVINCAS (von revincere, besiegen), 65 P.
      J1w: CERVINAS (von cervinus, Hirsch-), 65 P.
      J1w: CAVERNIS (von caverna, Höhle), 65 P.
      B8s: VERACIUS (von verax, die Wahrheit sagend), 64P.

      CERVISIA wurde von romane und cultor linguarum antiquarum (beide vom Forum e-Latein) und von Vektor gefunden. Consus und Gerhard Fernau haben darüber hinaus auch noch alle anderen Lösungen aufgespürt. Allen ein großes Bravo!
    • Rätsel 2016/06

      VER ERAT AETERNUM

      Es war ewiger Frühling.

      So stellte sich Ovid das Goldene Zeitalter vor, und auch wir träumen vielleicht manchmal vom ewigen Frühling.

      Das Top-Lösungswort erinnert an ein regelmäßiges Scrabble-Turnier, das seit einigen Jahren immer ungefähr zu Frühlingsbeginn stattfindet. Damit es aber nicht zu leicht wird, verstecken sich noch sechs oder sieben andere Bingos in diesem Rätsel.

      [IMG:http://fs5.directupload.net/images/160321/aiyrmo2r.png]
    • Lösung des Rätsels 2016/06

      Die Top-Lösung ist GALLINAE (von gallina, Huhn) und erinnert an St. Gallen, wo auch heuer wieder in der ersten Märzhälfte ein Turnier stattfand. Auf D11s bringt dieses Wort dank Vervierfachung 126 Punkte.

      Weitere Lösungen:

      E8w LEGALIA (von legalis, gesetzlich), mit LERAT (einer vielleicht etwas problematischen Variante von leverat, Plusquamperfekt von linere, bestreichen, beschmieren) und ER (Igel), 96 P.
      F1w ALLIGAVERE (von alligare, anbinden), 87 P.
      H10s ARGILLAE (von argilla, weißer Ton, Töpfererde), 83 P.
      C10s ALLIGARE (anbinden), mit VERI (von verus, wahr, oder ver, Frühling), 83 P.
      C10s ALLEGARI (von allegare, absenden), mit VERE (von verus, wahr, oder ver, Frühling), 83 P.
      A10s LEGALIA (von legalis, gesetzlich), mit mit VERI (von verus, wahr, oder ver, Frühling), 82 P.
      J1w LEGALIA (von legalis, gesetzlich), mit AI ("wehe!" oder "sag ja!") und EA, 78 P.

      Diesmal hat auch Vektor wieder mitgeraten und ist natürlich sofort auf GALLINAE gekommen.
      Sämtliche Bingos zu finden, dürfte auch für die Spezialisten nicht ganz leicht gewesen sein. Aber Consus hat doch schließlich alle gefunden. Gerhard Fernau war etwas in Zeitnot, trotzdem ist ihm nur ALLIGAVERE entgangen. Allen ein großes Bravo!
    • Rätsel 2016/07

      Christoph Haenel hat folgenden Vers von Horaz (Epistulae 1, 2, 40) für ein Rätsel vorgeschlagen:

      DIMIDIUM FACTI QUI COEPIT HABET; SAPERE AUDE,
      INCIPE!

      Einmal begonnen ist halb schon getan. Entschließ dich zur Einsicht, fange nur an!

      (Übersetzung: Rudolf Helm. Vgl. Wikipedia de.wikipedia.org/wiki/Sapere_aude )

      Ich persönlich verstehe das SAPERE AUDE so: Habe den Mut, zu sagen, "Ich will es jetzt wissen!".

      Das Haupt-Lösungswort kommt in derselben epistula zweimal vor. Außerdem gibt es noch sechs bis sieben Bingos.


      [IMG:http://www.bilder-hochladen.net/files/big/jcry-7b-fc77.png]
    • Lösung des Rätsels 2016/07

      Das Haupt-Lösungswort ist CITHARAE (von cithara, Zither). Es bringt auf A8w fast unglaubliche 221 Punkte.

      Weitere Bingos:

      107 P. A7w: TRACHIAE (von trachia, Luftröhre)
      91 P. F12s: IACTARE (von iactare, werfen) mit AC, UT, DA und SAPERER. Letzteres ist die 1. Pers. Sing. Konjunktiv Imperfekt Passiv von sapere (schmecken, riechen, verstehen). Diese formal richtige Passivform ist jedoch nirgends belegt und eher als ungültig einzustufen. Doch das schöne "Mäuerchen" erfreut wohl jedes Scrabblerherz.
      78 P. C8w: TREBACIA (von trebax, schlau)
      78 P. C8w: TRABICAE (von trabica, Floß)
      72 P. B7w: ACETARIA (Salat)
      65 P. I6w: ACCITURAE (von accire. herbeirufen)
      64 P. I5w: CAECATURI (von caecare, blenden, blind machen)

      Christoph Haenel hat natürlich CITHARAE gefunden, weil er diese epistula genau studiert hat.
      Consus und Gerhard Fernau haben auch alle anderen Bingos gefunden, wobei Consus meine Bedenken bezüglich SAPERER teilt und auch zusätzliche Argumente angegeben hat, die gegen eine Gültigkeit sprechen. Herzliche Gratulation allen dreien!
    • Schlusswort

      Mit dem obigen Rätsel möchte ich meine Serie lateinischer Scrabble-Rätsel beenden. Es sind insgesamt 91. Wer sich für die früheren Rätsel interessiert, der findet alle auf der folgenden Seite, und zwar ohne Lösung, aber mit einem Link zur Lösung:

      scrabble3d.info/t2008f354-SAMM…-einmal-OHNE-Loesung.html

      Ich bedanke mich bei allen, die mitgeraten haben, für ihr lebhaftes Interesse. Ich freue mich aber auch, dass die Rätsel insgesamt ca. 100.000-mal angeklickt wurden.
    • Lieber Hans

      Ganz herzlichen Dank, auch im Namen des Vorstands, für deine 91 anspruchsvollen, immer interessant kommentierten lateinischen Rätsel, die das ehemalige Forum und jetzige Scrabbe-talk bereichert haben. Ich habe zwar - mangels Latein - nicht mitgeraten, aber ich gehörte auch zu den beachtlichen 100'000 Anklickern. Solche Beiträge halten die Homepage lebendig. Herzlichen Dank dafür!
      Regula