Im nächsten Duden (RD27)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Im nächsten Duden (RD27)

      Glaubt man einer Meldung des Berliner Kuriers, so steht ein für uns sicher ziemlich interessanter Neuzugang für die nächste Ausgabe schon fest: ICKE.

      Ein bisschen merkwürdig finde ich allerdings, dass dort auch zu lesen ist, dass die Kultusministerkonferenz über den Erscheinungtermin des nächsten Duden entscheide ...
      Die sprachliche Formulierung ("die nächste Ausgabe mit dem neuen Duden") ist auch einigermaßen seltsam.

      Zumindest klingt es so, als könnten wir recht sicher sein, dass uns der RD27 in diesem Sommer noch nicht überrascht.
    • Nee, die Aktion in Berlin war recht echt außerdem datiert die Nachricht von heute.
      Ich persönlich fände die Aufnahme etwas schwierig, da ich das ICKE so gut wie überhaupt nicht aus der Schriftsprache kenne, und das doch schon bis zu einem gewissen Grade ein Gradmesser war. Außerdem hätte ich gedacht, dass ICK mindestens genauso gebräuchlich ist wie ICKE, oder?
      Schön wäre auch die Ergänzung mit WA? Wenn schon Berlinerisch, dann richtig.

      Der Scrabble-Purist in mir freut sich über ein neues Wort, dass man vor allem sehr vielfältig verlängern kann (D, F, K, N, P, R, S, T, W, Z).

      Den Verweis auf die KMK würde ich so deuten, dass die KMK vielleicht rechtschreibrelevante Änderungen angekündigt hat, die abgewartet werden sollten, da sie evtl. eine gewisse Relevanz für den Duden aufweisen (z.B. Einführung des ß?)
    • Vielen Dank für die Infos. Man kann gespannt sein. 5000 Wörter scheint ja so die Standardration zu sein.

      Für uns interessant ist von den Beispielen erst mal wohl am ehesten das DARKNET* (DENKART/KARTEND geht mit den Buchstaben schon heute). DARKNET beim Darknet könnte auch noch spannend werden, ob es pluralfähig ist, aber ich denke für unsere Gültigkeit sollte es reichen.
    • ÖNORM* hält er auch für gültig. Das Wort blieb wohl auf einem Brett bei der DM gerade liegen und wurde nicht angezweifelt, da der noch recht neue (Turnier-)Spieler es aus dem Scrabble-Duden kannte.

      Ich glaube nicht, dass es eine Neuauflage des Scrabble-Duden gibt. Erstens war er damals wohl alles andere als ein Verkaufsschlager, zweitens genügt er 98% der Zielgruppe auch in seinem derzeitigen, veralteten Zustand. Trotz aller Fehler führt er immerhin dazu, dass für den ein oder anderen Neuling die Brücke zu uns nicht zuu groß ist. Wünschenswert wäre er natürlich...
    • Am 1./2. Juni tagte, so liest man, die Kultusministerkonferenz. Man findet auch Berichte (von vor dem Termin), dass hier über die Vorschläge des Rechtschreibrates befunden werden solle.

      siehe


      Dazu passt, dass der neue RD mit "nach dem Stand der Rechtschreibregelungen vom Juni 2017" angekündigt wird.


      Seltsamerweise ist aber nichts über tatsächlich getroffene Beschlüsse zu finden - oder ist euer google da besser als meins?

      Normalerweise würde man auf kmk.org ja Informationen erwarten; dort gibt es auch einen Pressebericht zur Konferenz, aber kein Wort über Rechtschreibung. Seltsam ...
    • Habe nun noch etwas gefunden (Spiegel online, vom 04.06.17):
      "Die Kultusministerkonferenz stimmte in dieser Woche einigen Vorschlägen des Rechtschreibrats zu. Damit sie gültig werden, müssen weitere fünf Gremien aus anderen Ländern, in denen Deutsch Amtssprache ist, einverstanden sein. Das Okay aus Bozen stehe noch aus, hieß es am Freitag vom Rechtschreibrat. Aber damit sei in wenigen Tagen zu rechnen. Dann soll das neue Regelwerk online gestellt werden."
    • Als Berliner freut mich "ICKE" natürlich besonders. Aber auch die anderen Wörter, die es offensichtlich in die nächste Duden-Ausgabe schaffen werden, sind doch viel versprechend. Exemplare wie "postfaktisch" haben es ja tatsächlich innerhalb kurzer Zeit geschafft zum festen Repertoire der deutschen Sprache zu gehören und werden sowohl "auf der Straße" als auch im Feuilleton verwendet. Lediglich "polysportiv" habe ich noch nie gehört oder gelesen. Aber da es vermutlich um Sport geht, verwundert mich das auch nicht. :)
      ٩(̾●̮̮̃̾•̃̾)۶ Persönlicher Highscore: 474 ٩(̾●̮̮̃̾•̃̾)۶ Aktuelles Lieblingstool: Hier ٩(̾●̮̮̃̾•̃̾)۶ Now Playing: Scrabble, WWF, Minecraft, GTA V ٩(̾●̮̮̃̾•̃̾)۶

      Dieses Posting wurde händisch erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig. :D
    • Wie kommst Du darauf, das YOGA und JOGA vertauscht sein könnten?`

      Das Zitat lautet ja:
      Auch andere ungebräuchliche Varianten fallen weg, müssen also zum Beispiel bei Schuldiktaten als Fehler angestrichen werden. Zum Beispiel „Grislibär(-)” (amtlich erlaubt ist nur noch Grizzlybär), „Joga” (nur noch: Yoga), „Komplice(-)” (Komplize), „Roulett(-)” (Roulette), „Varietee(-)” (Varieté), „Wandalismus(-)” (Vandalismus). – Quelle: mz-web.de/27881160 ©2017

      JOGA (-) fällt also weg und muss nun bald angestrichen werden im Diktat. (Eigentlich sehr schade). Übrigens ein bisschen ein Paradigmenwechsel, da es ja zumindest bei Werner ein bisschen ungeschriebene Regel war, dass Scrabble-wichtige Wörter eher nicht geschrieben werden sollen. Als Sprachpurist freue ich mich über die Entscheidungen. Als Scrabblespieler wird es spannend, da offensichtlich doch eine ganze Menge "wegzulernen" sein wird....
    • Der Artikel wurde offenbar korrigiert; so herum stimmt es nun!
      (Im Tagesspiegel ist es noch falsch - Stand 30.06.; 01:00)

      Von "Paradigmenwechsel" zu sprechen, passt hier aber nicht, denn dies sind ja keine Duden-Entscheidungen, sondern solche des Rats für Rechtschreibung, die von der Kultusministerkonferenz (und den Gremien der anderen Länder) bestätigt wurden. (Und du meinst sicher "gestrichen", nicht "geschrieben")

      Ob wir wirklich auf JOGA verzichten müssen, ist auch gar nicht absolut sicher, denn KREM wurde ja auch die Anerkennung aberkannt und als Verweis auf "frühere Schreibung" steht es dennoch drin.

      Besonders Hoffnung habe ich auch für GOALI[E], der aus dem "offiziellen Wörterverzeichnis" fliegt - aber das muss ja sein Duden-Schicksal nicht besiegeln.
    • Anno schrieb:

      Die Wortherkunft von HONK ist ja herrlich :D :D :D
      Woher kommt das Wort denn? Ich kenne es als "Hauptschüler ohne nennenswertes Kopfleistungspotential", weiß aber nicht, ob das nur Schulhofetymologie war.
      ٩(̾●̮̮̃̾•̃̾)۶ Persönlicher Highscore: 474 ٩(̾●̮̮̃̾•̃̾)۶ Aktuelles Lieblingstool: Hier ٩(̾●̮̮̃̾•̃̾)۶ Now Playing: Scrabble, WWF, Minecraft, GTA V ٩(̾●̮̮̃̾•̃̾)۶

      Dieses Posting wurde händisch erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig. :D
    • Ich muss schon nach den ersten Häppchen die wir kredenzt bekommen der Duden-Redaktion ein Lob aussprechen. Fast alle der Wörter würden schon mal als Phoney gegen mich gelegt (teilweise auch von mir) und auch wenn es wieder zum Anglizismenbashing kommen wird finde ich auch diese Ergänzungen nachvollziehbar. Besonders freue ich mich auch über FRUGAN+, denn AEFGNRU war bisher eine sehr verheissungsvolle aber eben "blinde" Bank.

      Zum HONK+ mir war ehrlich gesagt bislang komplett unbekannt dass es sich um ein Akronym handelt und musste bei beiden Deutungen doch schmunzeln. Im Englischen gibt es übrigens noch schönere (JAFA-Just Another F***Ing Aucklander^^).

      Bei HONK+ wundert mich übrigens etwas die Definition, würde ich das Wort doch eher der (ehemaligen) Jugendsprache der heute 20-35jährigen als der heutigen Generation zuordnen....